VITA

Jürgen Sarkiss Jahrgang 1968

Ausbildung

1989 – 1994 Studium Germanistik und Philosophie Universität Frankfurt

Theaterengagements

2008 – 2017 Theater Oberhausen ( Auswahl )
„Faust“, Mephisto, R:Pedro Martins Beja
„Taxigeschichten“, Naser( Taxifahrer), R: Amir Koohestani
„So viel Zeit“, Ole, R: Peter Carp
„Hamlet“, Totengräber, R: Pedro Martins Beja
„Orestie“, Aigisthos, R: Simon Stone
„Into the woods“, Erzähler, R: Peter Carp ( Mit Studenten der Folkwang Musical)
„Emilia Galotti“, Marinelli, R: Herbert Fritsch
„Schöne Tage“, R: Cornel Mondruzko
„ Der Kirschgarten“ Lopachin R: Peter Carp
„Nora“, Krogstad, R: Herbert Fritsch
„Woyzeck“ von Tom Waits, Woyzeck, R: Joan Anton Recchi
„Empedokles“, Empedokles, R: Jürgen Kruse
„Cabaret“, Conferenciere`, R: Roland Spohr
„ Der Sturm“, Prospero, R: Tilman Knabe

Eigene Produktionen

2017 “ Dylan. A Tribute“
2016 „ Lennon „ eine Musik- Doku
2014 „ Are you experienced „ eine Musik- Doku
2012 „ Wild Years „ nach Tom Waits
2003 Schauspiel Düsseldorf
„Tod eines Handlungsreisenden“, Bernhard, R: Burkhard C. Kosminski
2001 – 2003 Berliner Ensemble
„Heilige Johanna der Schlachthöfe“ R: Claus Peymann
1999 – 2001 Faust-Ensemble Peter Stein Astrolog, Proteus, Famulus, u.a.
1995 – 1999 Theater Kiel „Black Rider“ , Stelzfuß, R: Gil Mehmert

Film

2016 „Von komischen Vögeln“, Kinofilm, Heimathafen, Hofer Filmtage 2017
„Der Frühling….“, Kurzfilm, Kurzfilmtage Oberhausen
2015 „Waitin ́“, Kurzfilm von Eike Weinreich
2012 „Anfang Juni“, Kurzfilm von Kerstin Neuwirth, Kurzfilmtage Oberhausen

2011 „Nora“, Theaterfilm ZDF von Herbert Fritsch
2004 „Aus der Tiefe des Raums“, Film von Gil Mehmert
2004 „SK Kölsch“ , TV Serie
2004 „Die Rettungsflieger“, TV Serie
2004 „Hinter Gittern“, TV Serie
2001 „Doppelter Einsatz“ , TV Serie

Auszeichnungen

2009, 2012, 2015 Publikumspreis Theater Oberhausen
2008 Nominierung „Schauspieler des Jahres“, Theater heute